Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.

×

Pantanal

Im Südwesten Brasiliens liegt das Pantanal, das mit 200.000 km² größte Sumpf- und Feuchtwaldgebiet der Erde. Rodung der Uferwälder, rücksichtslose Landwirtschaft, Trockenlegung von Gewässern und gigantische Bauprojekte zerstören das Pantanal. Das Gebiet ist dreimal so groß wie Bayern und beherbergt eine Vielzahl seltener Tier- und Pflanzenarten. Das Pantanal ist der für Tiere wichtigste Brut- und Lebensraum der gesamten neuen Welt und wurde daher 2000 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet.

Die Ausgangssituation

Ohne den Schutz der Bäume werden die Flussufer Opfer der Erosion und die Flüsse versanden. Der Lebensraum der Fische und Wasservögel geht dadurch unwiederbringlich verloren und die von Fischfang und Landwirtschaft lebenden Menschen vernichten so ihre eigene Zukunft.

Projektziele und -maßnahmen

OroVerde finanzierte das Umweltzentrum nahe der Landeshauptstadt Cuiaba. Im Gründungsjahr 1996 machte ein Sprecher der Bevölkerung die hoffnungslose Lage deutlich: „Der Fluss frisst unser Land. Eines Tages wird er uns verhungern lassen.“ Doch diese düstere Vorhersagung konnte abgewendet werden.

Die Einwohner der Gegend besuchten Informationsveranstaltungen, die auf unterschiedliche Weise den Wert des Uferwaldes und dessen Bedeutung für die Menschen vermittelten. Lehrer wurden in Umweltseminaren weitergebildet, Materialien für den Schulunterricht und zur Information der Bevölkerung entstanden. Die Kurse und Informationsveranstaltungen des Umweltzentrums treffen auf heute noch auf breite Resonanz, insbesondere bei der jüngeren Bevölkerung. In insgesamt sieben Baumschulen des Projektes wurden Bäume zur Befestigung der Ufer des Rio Cuiabá und de Rio Piraím herangezogen.

Ergebnisse

Das Zentrum schützt zusätzlich das für viele gefährdete Vogelarten überlebenswichtige Brutgebiet „Porto da Fazenda“.

Die so wieder hergestellten Flussuferwälder schützen vor einer Abtragung des Ufers wenn die Flüsse Hochwasser führen. Auf diese Weise bleiben die für die Bevölkerung lebenswichtigen Acker- und Weideflächen erhalten.

Ebenfalls konnte ein großes Bauprojekt in dem Gebiet gestoppt werden, sodass das sensible Ökosystem bewahrt werden konnte.

Projektgebiet

Krokodil im Pantanal