Handys und der Regenwald: Bäume sterben für Technik

Handys und der Regenwald

Bodenschätze im Smartphone

Das Handy, ein praktischer Alltagshelfer aus dem Regenwald? Kannst du dir deinen Tagesablauf ohne Smartphone, Tablet oder Laptop vorstellen? Wahrscheinlich nicht! So geht es mittlerweile den meisten von uns. Vor allem Smartphones sind zu vermeintlich unverzichtbaren Begleitern in unserem Leben geworden. Die handlichen Technikwunder sind wandelnde Lexika, Organisationstalente, Freizeitbeschäftigung, und am wichtigsten, sie vernetzen uns mit unseren Freunden und Bekannten. In Europa hatten im Jahr 2013 672 Millionen Menschen ein Handy. Das sind mehr Mobiltelefone, als es Einwohner in Deutschland gibt! Sogar 100 Millionen alte Handys lagen 2015 ungenutzt in deutschen Schubladen und Kellern und geraten in Vergessenheit.

Jedes Jahr das neuste Smartphone?

Wir wechseln unsere Mobiltelefone und Elektrogeräte immer schneller. Jährlich kommen neue und vermeintlich noch bessere, schnellere und modernere Modelle auf dem Markt. Um immer auf dem neusten Stand zu sein, kaufen viele Menschen jedes Jahr das neuste Smartphone, die aktuellste Spielkonsole oder die modernsten Lautsprecher. Die alten und meist noch einwandfrei funktionsfähigen Mobiltelefone und Elektrogeräte werden achtlos weggepackt und verstauben in unseren Schubladen. Dabei stecken in deinem Handy über 60 seltene Rohstoffe – viele davon aus dem tropischen Regenwald! Aber die meisten können recycelt und damit wiederverwendet werden.

Tropischer Regenwald in Gefahr!

Was unsere Handys mit den tropischen Regenwäldern zu tun haben? Wirft man einen Blick in das Innenleben unserer Mobiltelefone, findet man zahlreiche kostbare Rohstoffe. Wusstest du, dass in unseren Handys echtes Gold verarbeitet wird? Ein paar Rechenbeispiel für dich: In 1 Tonne Mobiltelefone stecken 150-400 Gramm Gold, verbaut als Kontakte und Leitstellen. Die Metalle Tantal (wird aus dem Erz Coltan gewonnen) und Kupfer werden für die Herstellung von Akkus verwendet und auch Kobalt, Zinn und Aluminium sind Bestandteile unserer Mobiltelefone. Der Abbau dieser kostbaren Rohstoffe zerstört häufig großflächig unsere natürliche Umwelt, vor allem in den tropischen Regionen.

Viele der Abbauregionen liegen in den tropischen Regenwäldern Brasiliens, Indonesiens oder im Kongo. Für den Abbau von Coltan werden im Kongo riesige Regenwaldflächen abgeholzt. Die gigantischen Löcher der Coltanminen verwüsten ganze Landstriche - eine große Gefahr für die vom Aussterben bedrohten Gorillas! Die größten Menschenaffen und unsere engsten Verwandten sind in den Regenwäldern der zentralafrikanischen Region zuhause. Die zunehmende Zerstörung ihres Lebensraumes führt zu einer rasanten Abnahme der Gorilla-Population.

Durch unseren steigenden Bedarf an Elektrogeräten steigen auch die Preise für die benötigten Rohstoffe. Auf der Suche nach den kostbaren Rohstoffen werden immer unzugänglichere Abbaugebiete in den Tropenwäldern attraktiv und erschlossen. Schützenswerte Arten wie der Gorilla verlieren so auch ihre letzten Zufluchtsorte im Regenwald. In der Diashow "Was haben unsere Handys mit dem Tropenwald zu tun?" kannst du dir die ganze Geschichte um das Thema Coltan anschauen.

Was kannst du tun?

Wie kannst du dem Gorilla im Regenwald helfen? Frag dich am besten vor deinem nächsten Kauf: Brauche ich wirklich jetzt schon ein neues Smartphone? Denn wichtig für den Schutz der Regenwälder ist, dass wir unsere Elektrogeräte länger nutzen. Nur wenn unsere Nachfrage sinkt, werden auch weniger Rohstoffe in den Tropenwäldern abgebaut. Du solltest beim Kauf von Handy und Co. also auf ein paar Dinge achten:

  • Wenn dein altes Handy noch funktionsfähig ist, dann verschenke oder verkaufe es. So wird es länger genutzt.
  • Recycling rettet Regenwälder! Alte unbrauchbare Handys können in Elektromärkten zurückgeben werden. Auch kaputte Handys enthalten noch viele kostbare Bestandteile, die recycelt werden können.
  • Auf keinen Fall solltest du versuchen dein Handy selber auseinander zu nehmen oder es im Hausmüll entsorgen. Denn neben den wertvollen Rohstoffen sind auch viele giftige Stoffe enthalten, die fachgerecht entsorgt werden müssen!
  • Veranstalte mit deinen Freunden zusammen eine Handy-Sammelaktion und beteiligt euch so mit eurer Schule, eurem Sportverein oder euren Verwandten an der Rettung der Regenwälder.

Fotonachweis: Özi's Comix Studio (Illustrationen), OroVerde (Mobiltelefon) / - M. Metz (Förder-Mine), Stas1995 Wikimedia (Tantal)

Du hast noch Fragen?

Wir helfen dir gerne weiter!
OroVerde - Die Tropenwaldstiftung
Telefon: 0228 24290-0
E-Mail: info@oroverde.de