Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.

×

Mahagoni

Mahagoni

Mahagonibaum ©OroVerde

Ordnung:
Amerikanisches Mahagoni oder auch Echtes Mahagoni genannt gehört zur Ordnung der Seifenbaumartigen (Sapindales).

Familie:
Er gehört zur Familie der Mahagonigewächse  (Meliaceae), der wissenschaftliche Name ist Swietenia macrophylla.

Verbreitung/Lebensraum:
Die Mahagonigewächse bewohnen alle tropischen Regionen dieser Erde. Am bekanntesten ist das Amerikanische Mahagoni, das vorwiegend in Mittelamerika und im tropischen Südamerika vorkommt und die wirtschaftlich meistgenutzte Edelholzart darstellt. In Afrika ist das Rote Mahagoni stark verbreitet. Es wird in erster Linie für Möbel genutzt, aber auch Fußböden, Fensterrahmen und andere Dinge.

Aussehen:
Innerhalb der Gattungen der Familie der Mahagonigewächse können verschiedene Wuchsformen auftreten. Manche wachsen eher strauchartig, sie können aber auch baumartig und von gewaltiger Höhe sein. Hier ist in erster Linie vom Nutzmahagoni die Rede, also von den Bäumen. Diese immergrünen, hochgewachsenen Bäume werden bis zu 60 m hoch werden mit einem stattlichen Stammdurchmesser von  3,50 m. Der Stamm ist im unteren Bereich gerade und astfrei, im oberen Bereich trägt er eine dichte Blätterkrone. Große Brettwurzeln bieten einen stabilen Stand. Die Blätter sind ungefähr 15 cm lang, schmal und sehr stabil. Das Holz und die Rinde haben eine braun-rote Farbe. In der Blüte trägt der Baum kleine weiße Blüten, die wunderbar duften, allerdings fangen diese Mahagonibäume erst mit circa zwölf Jahren an zu blühen. Nach der Blüte bilden sich holzige Kapselfrüchte mit einem oder mehreren länglichen und geflügelten Samen.

Besonderes:
Mahagoni ist wegen seiner guten Eigenschaften wirtschaftlich sehr beliebt. Das Holz ist hart, widerstandfähig - auch gegen Insekten und im Freien sehr gut haltbar. Dazu kommt, dass es sich gut und einfach verarbeiten lässt und eine sehr schöne Farbe hat.
Da die Bäume erst in dem hohen Alter anfangen zu blühen, ist der Grad der Übernutzung schnell erreicht. Dazu kommt, dass sie meist vereinzelt stehen und daher viele Bäume für den Transportweg des einen Mahagonibaumes gefällt werden müssen.