Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.

×

Moskito

Moskito

Moskito © K. Wothe

Ordnung: 
Die Stechmücken oder Moskitos gehören der Ordnung der Zweiflügler an.

Familie:
Die Moskitos gehören zur Familie der Stechmücken - der Wissenschaftliche Name ist Culicidae. Die Familie umfasst etwa 35 Gattungen, die sich auf ungefähr 2.700 Arten aufteilen.

Verbreitung/Lebensraum:
Außer in den Wüsten, Polargebieten und Höhenlagen über 1500 m kommen Moskitos besonders in feuchtem Klima oder in der Nähe von Wasserstellen jeder Größe vor. Die verschiedenen Arten haben auch sehr unterschiedliche Verbreitungsgebiete.

Aussehen:
Stechmücken haben den typischen Insekten Körperbau. Sie haben einen langen, schlanken Körper und drei sehr lange, dünne Beinpaare. Am Brustteil des Körpers sitzt das schmale, lange Flügelpaar. Oft ist es durchsichtig, manchmal trägt es auch braune flecken. Nur die Weibchen besitzen den langen Stechrüssel, mit dem sie in die Haut eindringen und Blut saugen. Männchen sind meist wesentlich kleiner als die Weibchen.

Ernährung:
Die eigentliche Nahrung der Stechmücken besteht aus Pflanzennektar, Fruchtsaft und Wasser. Nach der Paarung braucht das Weibchen jedoch unbedingt Eiweiß, damit sie die Eier legen kann. Somit ist sie gezwungen zu stechen. Die Mückenlarven leben im Wasser und ernähren sich von Algen und Microorganismen.

Vermehrung:
Nachdem das Weibchen ihre Blutmahlzeit zu sich genommen hat, legt sie die Eier auf der Wasseroberfläche ab. Aus den Eiern schlüpfen dann die Larven, die im Wasser leben. Sie hängen mit ihrem Hinterteil an der Wasseroberfläche um zu atmen. Nach einiger Zeit beginnen sie sich zu verpuppen, ähnlich wie die Schmetterlinge. Auch die Zeit als Puppe verbringen die Stechmücken direkt an der Wasseroberfläche, allerdings ist die Puppe gut beweglich, damit sie bei Gefahr ins tiefere Wasser herabsinken kann. Aus der Puppe schlüpft dann der Moskito. Die Dauer der verschiedenen  Stadien ist sehr unterschiedlich.

Besonderes:
Moskitos können durch ihren Stich schwere zum Teil tödliche Krankheiten übertragen. Vor allem in tropischen und heißen Ländern können die Tiere für Menschen sehr gefährlich werden. Am bekanntesten ist wohl die Malaria. Diese Krankheit geht mit sehr hohem Fieber einher und jährlich sterben weltweit 850 000 Menschen daran.