News und Erfolge von OroVerde © OroVerde/Collage: SL

Neues Projekt schafft wegweisenden Austausch

Der Anbau von Kaffee und Kakao in biodiversen Agroforstsystemen bietet eine Vielzahl an ökologischen und sozialen Vorteilen. Doch wie lässt sich kleinbäuerliche Agroforstwirtschaft ganzheitlich fördern? Welche Entscheidungsträger*innen müssen hierfür ins Boot- oder besser, auf die Agroforst-Parzelle geholt werden, damit eine wirklich nachhaltige Lieferkette entsteht? In einem neuen, vom BMZ geförderten Projekt stellt sich unsere Partnerorganisation Centro Naturaleza in der Dominikanischen Republik eben diese Fragen und findet innovative Ansätze.

Neue Wege der Zusammenarbeit gehen. Das ist der Kern des Projektes in der Umgebung von Mao/ Dominikanische Republik. ©OroVerde/Torsten Klimpel

In den 16 Projektgemeinden im Wassereinzugsgebiet Mao in der Dominikanischen Republik wächst bereits heute bester Kaffee und Kakao in biodiversen Agroforstsystemen heran.
Doch wie gelingt es, diese Produkte wirklich hochwertig zu verarbeiten und gut zu vermarkten?

Hierzu treten die Produzent*innen vor Ort in den direkten Austausch mit Unternehmen aus den Bereichen Qualitätssteigerung und Vermarktung von Kaffee und Kakao und öffnen den Dialog entlang der Lieferkette. Dieser Austausch soll dazu dienen, Verständnis für die Erwartungen und Bedürfnisse anderer Marktteilnehmer*innen zu schaffen und die Zusammenarbeit zu erleichtern.

 

Gleichzeitig werden über Fortbildungsmaßnahmen weitere Kenntnisse in den Gemeinden geschaffen, mehr Produzent*innen in agroforstwirtschaftlichen Praktiken geschult und über Frauengruppen die Rolle der Frauen in den Gemeinden gestärkt.

So entstehen gleich mehrere Lernprozesse- auf lokaler Ebene zwischen den Produzent*innen und Gemeinden und mit den nachgelagerten Unternehmen selbst entlang der Lieferkette.

Wir von OroVerde freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Centro Naturaleza und den Gemeinden bei Mao im Rahmen dieses spannenden Projektes!

 

 

Förderer des Vermarktungsprojekts

Das Projekt wird mit 75 Prozent gefördert durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Für den Eigenanteil von 25 Prozent sind wir auf Spenden und Zuwendungen angewiesen. Offizieller Start war am ersten Dezember 2021 und wird insgesamt drei Jahre dauern.

 

 

 

Jetzt Regenwaldschutz verschenken!

Fotonachweis: OroVerde (Header), Oroverde/Torsten Klimpel (Projektbilder).