Interview während der Klimakonferenz

Klimakonferenz und ich

Schulprojekt für den Klimaschutz

Was bedeutet Klimaschutz? Warum ist das überhaupt wichtig und was hat das mit mir zu tun? Lehrer in allen Jahrgangsstufen hören diese Fragen, wenn sie das Thema Klimawandel und Klimaschutz im Unterricht ansprechen. Das Umweltbildungsprojekt "Die Klimakonferenz und ich?!" zum Thema Klima und Klimawandel beschäftigte sich genau mit diesen Fragen und einem wichtigen globalen Vehikel auf politischer Ebene zum Schutz unseres Klimas: Der Weltklimakonferenz.

Spenden Sie

für Regenwald­schutz und Umwelt­bildung

EUR
Fakten zur Spende

Jährlich findet die größte Konferenz zum Schutz unserer Umwelt und des Klimas statt: Die Weltklimakonferenz. Dabei treffen sich 195 Nationen, um sich für unser Klima stark zu machen. Tolle, aber auch schwierige Verhandlungen zwischen ungleichen Ländern, die aber dringend nötig ist. Denn Messungen der Erdoberflächentemperatur zeigen, dass die letzten 3 Jahre (2014-2016) die wärmsten Jahre seit Beginn der instrumentellen Aufzeichnung im Jahr 1850 sind! Das hat viele Folgen, auch für uns hier in Deutschland. Doch was können diese globalen Verhandlungen für das Klima erreichen? Was passiert da eigentlich und wer trifft sich dort? Unterrichtsmaterialien und Hintergrundinfos geben Ihnen als Lehrer alles an die Hand, was Sie für die Unterrichtsgestaltung benötigen und schaffen neue Möglichkeiten, sich mit diesem komplexen und aktuellen Thema zu beschäftigen.

Projektinhalte

Im Mittelpunkt des Projektes standen spannende Aktion und Medienprojekte rund um die Klimakonferenz. Eine Schülergruppe aus Köln und junge Erwachsene (in der beruflichen Orientierung) schauten hinter die Kulissen der Verhandlungen, um auf ihre Fragen zum Thema Klimaschutz und die Weltklimakonferenz Antworten zu erhalten. Die Jugendlichen führten dazu unter Anleitung der sk stiftung jugend und medien Interviews mit Delegierten, Besuchern der Konferenz und Bürgern der Stadt Bonn. Es entstanden Nachrichtenclips und Radio-Podcasts, die persönliche Einblicke der Jugendlichen in die Ziele, Auswirkungen und Abläufe der Weltklimakonferenz geben und andere Bürger über das Geschehen vor ihrer Haustür informieren. Außerdem wurden ausführliche Unterrichtsmaterialien für Schulen (Klassen 7-10) mit Klimainfos, Hintergründen und Arbeitsblättern entwickelt. 

Projektziele
  • Jugendlichen die Zusammenhänge unseres Verhaltens hier in Deutschland und den globalen Auswirkungen bis in die Tropen aufzeigen.
  • das spannende wie komplexe Thema der globalen Klimaverhandlungen in die Schulen bringen.
  • die Zusammenhänge, Ziele, Abläufe und Auswirkungen der Weltklimakonferenz als demokratischer Prozess für den globalen Umwelt- und Klimaschutz beleuchten.
  • die Begeisterung für eine der größten Herausforderungen unserer Zeit wecken. Sich für ein gemeinschaftliches Ziel stark machen: Umwelt- und Klimaschutz als globales Großprojekt.

Projektförderung

Das Bildungsprojekt "Die Klimakonferenz und ich?!" wurde gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen und die KlimaBausteine Köln aus Mitteln der RheinEnergie AG:

Projektlaufzeit "Die Weltklimakonferenz und ich?!"

1. Oktober 2017 - 28. Februar 2018

Das könnte Sie auch noch interessieren:
  • Sie wollen selbst Bildungsprojekte durchführen? Viele Anregungen und Materialien finden Sie nicht nur auf diesen Seiten, sondern auch im Lehrer-Bereich!
  • Besonders beliebt: der Sponsorenlauf! Hier finden Sie ausführliche Infos und Materialien für die Aktion!
  • Sie interessieren sich für fachliche Hintergründe? Hier kommen Sie zu den Regenwald-Wissensseiten und zu den Verbrauchertipps, die speziell auf die Themenbereiche Soja, Palmöl, Papier, Tropenholz, Coltan etc. eingehen.
Sie haben noch Fragen zum Projekt?

Sarah Wylegalla
Umweltbildung, BNE und globales Lernen
Telefon: 0228 24290-34
E-Mail: swylegalla@oroverde.de