Zum Hauptinhalt springen

Die letzten Jahre waren geprägt von Veränderung, auch im Alltag. Ihr Herold war oft eine Katastrophe. Doch Neues kann auch positiv sein und Lösungswege aufzeigen.

29.12.2023 | von Matthias Linn

Die Welt scheint aus den Fugen, immer wieder erreichen uns Katastrophenmeldungen aus verschiedenen Teilen der Welt. Dennoch war es für die Tropenwälder ein besseres Jahr, vor allem aus politischer Sicht. Damit OroVerde weiterhin mit Erfolg und Leidenschaft für den Erhalt von Tropenwäldern kämpfen kann, wurden 2023 einige Veränderungen angestoßen und umgesetzt.

Die Gewinner: 1300 Familien

Leider steigt die weltweite Nachfrage nach Produkten wie Palmöl, Soja, Kakao und Kaffee, was zu Herausforderungen für den Erhalt der Wälder führt. Hier setzte das Projekt "WaldGewinn" an.
Die Idee hinter dem Projekt war einfach, aber äußerst wirkungsvoll: Es sollten nachhaltige Wertschöpfungsketten geschaffen werden, die sowohl den globalen Bedarf an tropischen Produkten decken als auch den Menschen vor Ort ein Einkommen sichern, ohne dabei die Wälder zu zerstören. Dies geschieht durch biodiverse Agroforstsysteme, bei denen der Anbau von Produkten mit dem Schutz und der Wiederherstellung von Wäldern verknüpft wird.
In 8 Jahren intensiver Projektarbeit wurden mit 1.300 Familien nachhaltige Einkommenswege erarbeitet. Hierbei wurde immer wieder beobachtet, wie wichtig die partnerschaftliche Arbeit mit lokalen Produzentinnen, Privatwirtschaft und behördlichen Stellen ist. Nur gemeinsam lassen sich Erfolge erzielen. Aus dieser Erkenntnis entstand unter anderem ein Leitfaden für alle Organisationen und Gemeinden, die Waldwiederaufbau und die Vermarktung nachhaltiger Produkte in ähnlichen Projekten kombinieren möchten. Nachmachen ausdrücklich erwünscht.
 

Zeit für einen Neuanstrich

Nach mehr als 30 Jahren haben wir unser Logo auf Links gedreht und das Design gleich mit.
Bäume sind das bekannteste Symbol für den Tropenwaldschutz: Sowohl ein kleiner Setzling, der neben dem Stamm eines von der Zeit gefällten Kolosses dem Licht entgegenstrebt, als auch die ausladenden Brettwurzeln eines 50 Meter hohen Urwaldriesen, dessen Krone sich nur erahnen lässt. Solch ein Baum ist das einzige Relikt unseres alten Logos. Nach monatelanger Arbeit haben wir uns für eine Kombination aus Hellgrün, Dunkelgrün und einem leuchtenden Rot entschieden. Nun erstrahlen die OroVerde-Produkte – ob Print oder digital - im neuen Glanz.

Moderne Technik, weiterhin beste Qualität

An wenigen Orten rast die Zeit so schnell wie im World Wide Web. Nach 2018 wurde es somit höchste Zeit, die OroVerde-Webseite auf moderne Füße zu stellen. Von Anfang an immer im Blick: Barrierefreiheit. Die Seite im neuen Design ist seit Juli veröffentlicht. Aber eine Webseite ist in lebendiges Dokument, und sie wird kontinuierlich verbessert, angepasst und mit neuen spannenden Geschichten und tagesaktuellen Informationen gefüttert. Auch 2024 lohnt ein regelmäßiger Blick, für alle, denen die Tropenwälder am Herzen liegen.

Der OroVerde-Newsletter – Faszination Regenwald erleben
  • 1x im Monat News zu Umwelt- und Klimaschutz
  • Spannende Berichte aus den Projekten
  • Nützliche Verbrauchertipps
  • Kostenlos und selbstverständlich jederzeit kündbar

Tropenwaldschutz für alle

Apropos Barrierefreiheit. Diese ist nicht nur im Alltag ein Anliegen von OroVerde, sondern insbesondere ein zentrales Thema des Bildungsprojektes „Ich und meine Umwelt“. Denn wir sind überzeugt: Tropenwaldschutz geht alle etwas an. Und für sinnvollen Tropenwaldschutz ist Bildung eine wichtige Grundlage. Denn nur wer die Probleme versteht, kann selbstständig entscheiden, welche Lösungen unterstützenswert sind. Die Bildungsexpertinnen von OroVerde haben sich hier mit zwei Problemen beschäftigt: Wie können Lehrkräfte Bildung für nachhaltige Entwicklung inklusiv im Unterricht vermitteln und was müssen Anbieter von Bildungsmaterialien beachten, wenn sie ihre Angebote im Bereich der BNE inklusiv gestalten wollen. Es entstand ein Unterrichtmaterial für Klassen mit Kindern, die Förderbedarf haben und einen Leitfaden für Organisationen, die selbst Materialien für inklusive Lernumgebungen erstellen möchten.

Neuer Elan im Tropenwaldschutz

Ab 2024 stehen Unternehmen in der Europäische Union in der Pflicht, Wald zu schützen. Ein großer Erfolg! Weltweit kämpften Nichtregierungsorganisationen wie OroVerde dafür, in dem sie über Jahre immer wieder öffentlich Druck auf die entscheidenden Gremien der EU ausübten. Jetzt hat die EU eine Verordnung zu entwaldungsfreien Lieferketten verabschiedet. In der EU gehandeltes Holz und Agrarprodukte dürfen nicht mehr zur Zerstörung von Wäldern beitragen. Ab Ende Dezember 2024 müssen sich alle großen Unternehmen an die neuen Regeln halten. Kleine Unternehmen haben dafür 6 Monate länger Zeit. Doch wir feiern den großen Erfolg nicht nur, wir bieten Unternehmen unsere Hilfe an. Mit dem Projekt ELAN entstand eine Online-Plattform, auf der sich betroffene Unternehmen informieren können, was sie bei der Umsetzung beachten müssen. Gleichzeitig versuchen wir zu erklären, weshalb nachhaltiges Wirtschaften auch im Interesse der Unternehmen ist, und sich langfristig positiv auswirkt.

Mit längeren Hebeln Weichen stellen

Das Gesetz zu Entwaldungsfreien Lieferketten hat wiedermal klargemacht: Ein wichtiger Hebel im Kampf gegen Entwaldung ist politische Arbeit. Um auch hier in Zukunft noch fokussierter agieren zu können, hat OroVerde eine neue Stelle politische Arbeit geschaffen. Zusammen mit einem dedizierten Pressereferenten machen wir so unsere erfolgreiche Arbeit in den Ländern der Tropen hier in Deutschland und der EU bekannter. Entscheidungsträger profitieren so von unserer Jahrzehnte langen Arbeit im praktischen Regenwaldschutz. Aber auch in den Tropenwaldländern ist politische Arbeit immer wichtiger, möchte man die Pilotprojekte skalieren und regional, überregional oder sogar nationale Programme implementieren. Hier bietet der neue Präsident von Guatemala Bernardo Arévalo Hoffnung, aber auch die Wiederwahl von Lula in Brasilien gibt Grund zur Annahme, dass die Amazonasregenwälder sicherer sind als unter Vorgänger Bolsonaro.

OroVerde wünscht allen einen guten Start ins Jahr 2024. Wir haben uns in 2023 erneuert, haben den Blick in die Zukunft gerichtet und sind weiterhin voll Hoffnung, gemeinsam mit Politik, Wirtschaft und Bürger*innen die Tropenwälder langfristig erhalten zu können. 

Christian Neeb
Pressereferent - Ihr Direktkontakt
0228-24 290 49
cneeb[at]oroverde[dot]de

Setzen Sie Ihre Expedition fort

Fragen zum Spenden

Wie wird meine Spende eingesetzt? Bekomme ich eine Spendenquittung? Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen rund ums Spenden.

Regenwaldschutz im Alltag

Wie können wir einkaufen und dabei Regenwald schützen? Was können wir sonst tagtäglich tun?

Regenwald-Wissen

Wie sehen Regenwälder aus? Warum werden sie zerstört? Und wie können wir sie schützen?