Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.

×

Die Klimakonferenz 2017 on Air

Im Rahmen des Umweltbildungsprojektes „Die Weltklimakonferenz und ich?!“ wurden Schüler*innen der 9. Klasse des Gymnasiums Thusneldastraße in Köln Deutz und junge Erwachsene aus ganz NRW zu echten Berichterstattern: Sie besuchten die Konferenz 2017 in Bonn, führten Interviews und veröffentlichten im Anschluss ihr gesammeltes Material in Form von professionellen Filmclips und Podcasts. Denn mit der Klimakonferenz (Cop23) vor der Haustür erhält ein global bedeutendes Thema Einzug in unser tägliches Leben. Dazu blickten Jugendlichen hinter die Kulissen der Klimaverhandlungen, und erhielten Antworten auf ihre Fragen rund um Klima und Klimawandel. Wir wünschen viel Spaß beim Hören und Schauen!

Podcasts zur Klimakonferenz

23 Schüler*innen beschäftigten sich eine Woche lang mit den Themen Klima, Klimawandel und der Weltklimakonferenz zu Gast in Bonn. In nur 5 Tagen nahmen sie O-Töne auf, Mischten diese ab, schnitten die Tonspuren und fügten alles zu den folgenden Podcasts zusammen:

Was hat Regenwald mit Klimaschutz zu tun?

Die 7-köpfige Gruppe fragte die OroVerde-Mitarbeiterin Linda Rohnstock, was Regenwaldschutz mit Klimaschutz zu tun hat und was jeder einzelne (hier in Deutschland) für den Klimaschutz tun kann? Zusätzlich befragten Sie Bonner Bürger in der Fußgängerzone zu ihren alltäglichen guten Taten für den Klimaschutz.

Was können Unternehmen eigentlich für den Klimaschutz tun?

Die 5 Schüler*innen beschäftigten sich mit dem Thema Klimaschutz in Bonner Unternehmen und konnte dabei die Unternehmensgruppe Knauber zu ihren Maßnahmen für mehr Klimaschutz befragen. In der Innenstadt von Bonn unterhielten sich die Schüler*innen außerdem noch mit einigen Passanten und fragten sie: "Was tun Sie für den Klimaschutz?".

Was können junge Menschen für den Klimaschutz tun?

5 Schüler*innen dieser Gruppe interessierte das Thema Jugend im Klimaschutz und fragten dazu 2 Mitglieder des Jugendbündnisses Zukunftsenergie (JBZE), die auch bei der COY (Conference of Youth) im Vorfeld der COP23 dabei waren und für die Ziele der Jugend im Klimaschutz einstehen.
Außerdem befragten sie vor Ort Besucher und Delegierte der Konferenz nach ihrer Meinung zur Verschmutzung der Weltmeere.

Filmclips zur Klimakonferenz

15 Jugendliche zwischen 18 und 20 Jahren beschäftigten sich eine Woche lang mit den Themen Klima, Klimawandel und der Weltklimakonferenz zu Gast in Bonn. In nur 5 Tagen nahmen sie in Eigenregie Bild- und Tonaufnahmen auf, überlegten sich ein Storyboard, schnitten die Filmsequenzen und fügten alles zu den folgenden Filmclips zusammen: