together4forests

Jetzt EU-Konsultation ausfüllen und Entwaldung stoppen!

Die EU ist maßgeblich beteiligt an der Zerstörung des Regenwalds. Mit dem Aufruf #Together4Forests fordern wir jetzt ein Gesetz, das die Einfuhr regenwaldschädlicher Produkte in die EU verhindert. Hintergrund dieser Forderung ist eine offizielle Bürgerbefragung der Europäische Kommission, die aktuell zum Thema Entwaldung – noch bis zum 10. Dezember ‑ stattfindet. Das ist unsere Chance! Zusammen mit über 100 Organisationen, rufen wir von OroVerde jetzt alle Menschen dazu auf, sich unserer Forderung nach einer wirkungsvollen Gesetzgebung anzuschließen und sie mit ihrer Stimme zu stützen ‑ denn gemeinsam sind wir stark!

Unten finden Sie eine vorausgefüllte Version der EU-Befragung, in der Umweltexpert*innen die besten Antworten für unsere Forderung als Ausfüllhilfe formuliert haben. Helfen Sie uns jetzt den Regenwald zu retten und unterstützen Sie diese Forderung mit Ihrer Stimme! Alles was Sie dafür tun müssen ist die 4 Felder zu Ihrer Person ausfüllen und die Forderung abschicken. Vielen Dank für Ihren Einsatz!

Hinweis: In der Ausfüllhilfe wurden nur die Antworten formuliert, die die Forderung einer regenwaldschützenden Gesetzgebung bekräftigen ‑ nicht jede Frage wurde daher beantwortet. Sollten Sie mit einer unserer Antworten unzufrieden sein, können Sie natürlich gerne die Befragung auf der Seite der Europäischen Kommission ausfüllen und unsere Antworten trotzdem zur Hilfe nehmen.

Die Wälder und ihre Bewohner brauchen Sie!

Die Wälder dieser Welt brauchen Ihre Hilfe, denn sie werden weiterhin im großen Stil abgeholzt und abgebrannt! Dass der Konsum in der EU maßgeblich dazu beiträgt, ist uns oft nicht bewusst, genau deswegen sind wir jetzt in der Pflicht dies zu ändern!

Together4forests - Was steht auf dem Spiel?

Wälder sind für unsere Gesundheit und die unseres Planeten unverzichtbar: Sie sind für uns Menschen sogar überlebenswichtig, denn sie produzieren die Luft, die wir atmen, filtern das Wasser, das wir trinken und sind das Zuhause für rund 2/3 aller bekannten Tier- und Pflanzenarten. Sie kühlen die Luft und absorbieren Kohlenstoff aus der Atmosphäre. Kurz: Wir brauchen die Wälder und die Wälder brauchen uns!

Doch anstatt die Wälder zu schützen, essen wir sie buchstäblich auf – oft ohne uns dessen bewusst zu sein. Die EU ist einer der größten Importeure von Produkten, wie Fleisch, Soja und Palmöl, für die die Wälder nachweislich abgeholzt und zerstört werden. Dies muss dringend gestoppt werden! Zusammen mit über 100 Organisationen wie Greenpeace, Environmental Investigation Agency, Wildlife Conservation Society, WWF und tausenden Menschen aus ganz Europa fordern wir ein Gesetz das die Regenwaldzerstörung beendet.

Gemeinsam gegen Regenwaldzerstörung

Nicht-nachhaltige Landwirtschaft ist der häufigste Grund für Wald- und Lebensraumverlust. Ohne dass es den meisten Menschen wirklich bewusst ist, konsumieren wir täglich Produkte mit Inhaltstoffen, die aus Regenwäldern stammen. Noch erlaubt die Europäische Union den Import und Verkauf von Waren für deren Produktion Lebensräume zerstört wurden. Die Europäische Kommission muss endlich handeln und unsere Wälder schützten – JETZT!

Wir, die Bürger der EU, haben die einmalige Chance, die weltweite Abholzung zu bremsen: Ein neues Gesetz auf EU-Ebene, das den Handel mit nicht-nachhaltig produzierten Waren einschränkt, ist in greifbarer Nähe: Die Europäische Kommission befragt die Europäer nach ihrer Meinung zum Waldschutz in einer offenen Konsultation. Unterstützen Sie unsere Forderung nach einem sofortigen Stopp der Abholzung und unterschreiben Sie jetzt!

Hintergrund der Forderung von #Together4Forests

Zahlreiche wissenschaftliche Studien zeigen, dass Lebensräume rasend schnell vernichtet werden und das Artensterben in alarmierendem Tempo voranschreitet. Allein zwischen 2000 und 2012 gingen etwa 9 Mio. Hektar Tropenwald weltweit verloren – das entspricht der Fläche Portugals – und das jedes Jahr! Rechnet man das um, verschwindet alle 2,5 Sekunden Tropenwald von der Größe eines Fußballfeldes! Wobei Landwirtschaft mit Abstand der größte Treiber des Waldverlustes in den Tropen ist. Auf gigantisch großen Flächen werden Rohstoffe wie Palmöl, Soja und Kakao angebaut, die später kleingedruckt auf der Zutatenliste von zahlreichen Produkten des Alltags stehen und schwer zu vermeiden sind. Die EU muss eine entscheidende Rolle im globalen Umweltschutz spielen! Wenn wir es nicht schaffen, Abholzung sowie das Wald- und Artensterben zu stoppen, werden wir den Kampf gegen den Klimawandel verlieren und unsere Umwelt wird kollabieren. Sie können heute helfen, das zu verhindern.

Wer ist verantwortlich?

Die EU ist einer der größten Importeure nicht nachhaltig angebauter Rohstoffe wie Palmöl, Soja und Fleisch, aber auch Zellstoff, Kaffee und Kakao: 36 % der global gehandelten Rohstoffe, für die Tropenwald gefällt wird, werden in die EU geliefert. So ist es auch jeder einzelne von uns, der zur Abholzung beiträgt. Dies geschieht durch unseren täglichen Konsum, indem wir Produkte kaufen, verwenden und verbrauchen: Der Schokoriegel mit Palmöl in unserem Einkaufskorb, das Schnitzel vom Discounter oder das neue Smartphone - in all diesen Alltagsprodukten steckt ein Stück tropischer Regenwald. Mehr dazu erfahren Sie in unseren Verbrauchertipps.

Bitte teilen Sie unsere Forderung mit dem Motto #Together4Forests mit so vielen Menschen wie möglich!

Die öffentliche Konsultation der Europäischen Kommission ist laut der Europäischen Kommission bis zum 10. Dezember 2020 geöffnet.

Fotonachweis: Ulet Ifansasti / Greenpeace (Bagger im Regenwald, abgebrannter Regenwald), EU (EU-Emblem)